Gedichte (1776-1788) by Schiller Friedrich

Gedichte (1776-1788) by Schiller Friedrich

Autor:Schiller, Friedrich [Friedrich, Schiller,]
Die sprache: deu
Format: epub
veröffentlicht: 2013-11-25T05:00:00+00:00


Abgepflücket hat du meine Blume,

Hast verblasen all die Glanzphantome,

Narrenteidigst in des Helden Raub.

Meiner Plane stolze Pyramiden

Trippelst du mit leichten Zephyrtritten

Schäkernd in den Staub.

Zu der Gottheit flog ich Adlerpfade,

Lächelte Fortunens Gaukelrade,

Unbesorgt, wie ihre Kugel fiel.

Jenseits dem Cocytus wollt ich schweben,

Und empfange sklavisch Tod und Leben,

Leben, Tod von einem Augenspiel.

Siegern gleich, die wach von Donnerlanzen

In des Ruhmes Eisenfluren tanzen,

Losgerissen von der Phrynen Brust,

Wallet aus Aurorens Rosenbette

Gottes Sonne über Fürstenstädte,

Lacht die junge Welt in Lust!



Download



Haftungsausschluss:
Diese Site speichert keine Dateien auf ihrem Server. Wir indizieren und verlinken nur                                                  Inhalte von anderen Websites zur Verfügung gestellt. Wenden Sie sich an die Inhaltsanbieter, um etwaige urheberrechtlich geschützte Inhalte zu entfernen, und senden Sie uns eine E-Mail. Wir werden die entsprechenden Links oder Inhalte umgehend entfernen.